VILOFOSS® ProtiSpar® Erfahrungsberichte 1 bis 5

1) Milchviehbetrieb 

    Jörg und Dirk Schwarten 
    24850 Schuby

 

In 24850 Schuby, westlich der A7 im Kreis Schleswig-Flensburg, bewirtschaften Jörg und Dirk Schwarten ihren Milchviehbetrieb mit 420 Milchkühen. Die Milchleistung, gemolken wird mit 6 Lely Melkrobotern, liegt nahezu konstant bei 9.000 kg, mit 4,1% Fett und 3,5% Eiweiß. ProtiSpar wird seit Dezember 2011 eingesetzt.

„Über eine Mischration für 21-22 kg Milch füttern wir Maissilage, AWS und etwas Stroh für die Strukturversorgung; ausgeglichen wird mit Sojaschrot. 150 g Mineralfutter/Kuh und Tag sorgen für eine ausreichende Dosierung an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. ProtiSpar wurde dem Mineralfutter beigemischt. Je nach Leistung kann am Melkroboter bis max. 6,5 kg eines 20/4 Kraftfutter abgerufen werden.

Seitdem wir ProtiSpar über das Mineralfutter einsetzen, haben wir 500 g Sojaschrot pro Kuh und Tag aus der Ration herausgenommen. Die Futteraufnahme ist unverändert gut, der Kot macht einen sämigeren Eindruck. Die Milchleistung hat sich in keinerlei Weise verändert, auch die Milchinhaltsstoffe sind konstant geblieben. Wir sind von ProtiSpar überzeugt und werden es weiter einsetzen.“

Dirk Schwarten

  

Vilomix-Fachberater 

Karsten  Reese

Karsten Reese

Außendienst

+49 (0) 4622 2832
+49 (0) 170 335 9909
+49 (0) 4622 2831
vCard



2) Milchviehbetrieb 

Martje und Marc Furken
27711 Osterholz-Scharmbeck

 

Martje und Marc Furken in 27711 Osterholz-Scharmbeck melken 340 Kühe (Bestand
400 Kühe). Durch die Aufstockung in den letzten Jahren besteht ihre Herde zu einem
Drittel aus Milchfärsen. In dem 20-iger „swing-over“-Melkstand werden zurzeit durchschnittlich 31 bis 32 kg Milch/Kuh und Tag mit 3,70% Fett und 3,30 % Eiweiß gemolken.

„Mit Hilfe eines selbstfahrenden Futtermischwagens mit Entnahmefräse werden unsere Kühe tagtäglich von einem Lohnunternehmen nach unseren Vorgaben gefüttert. Eine Ration mit 7,2 NEL/kg TM für die ersten 160 Laktationstage, ausgelegt auf 36-37 kg Milch auf Basis von 65% MS und 35% AWS, Kartoffeln, Raps- und Sojaschrot. Die zweite Ration mit 6,9 NEL/kg TM für 25-26 kg Milch besteht aus 50% MS und 50% AWS, ergänzt mit den gleichen Futtermitteln.

Vitamine, Mineralstoffe und ProtiSpar wurden von unserem Mischfutter-hersteller in einem angepassten, energiereichen Ausgleichsfutter eingemischt. Der Grund für den geringeren Milchfettgehalt ist die Beimengung von CLA-125 in die Ration der hochleistenden Milchkühe.

In Absprache mit unserem Fütterungsberater haben wir gleichzeitig mit dem Einsatz von ProtiSpar die Eiweißversorgung in den beiden Rationen um 0,5 kg Soja-Raps gekürzt und das ohne negative Folgen für die Milchinhaltsstoffe. Die Milchleistung ist seitdem sogar leicht angestiegen. 5 Cent für ProtiSpar pro Kuh und Tag? Eine ganz einfache Rechnung bei den heutigen Preisen!“

Marc Furken

 

Vilomix-Fachberater

Dr. Joachim  Dreyer

Dr. Joachim Dreyer

Außendienst

+49 (0) 170 335 9928
+49 (0) 395 566 4981
vCard



3) Gut Trossin

Verwaltungsges.mbH
04880 Trossin

 

Gut Trossin liegt 50 km nordöstlich von Leipzig in der Nähe von Torgau a.d. Elbe. Es produziert mit seiner Milchviehherde von zurzeit 1.350 melkenden Kühen ein durchschnittliches Tagesgemelk von 30 kg Milch mit 3,8% Fett und 3,35% Eiweiß. Gemolken wird 2-mal pro Tag in einem 2 x 40 „side by side“ Melkstand; 240 Kühe pro Stunde.

 

Die Maisbetonten Rationen mit Anwelksilage und Häckselstroh zur Absicherung der Strukturversorgung werden je nach Leistungsgruppe ergänzt mit Pressschnitzelsilage, CCM, Sojaschrot, einem geschützten Raps/Soja-Gemisch, Rapsschrot, Getreide, pansen-geschütztem Fett, Melasse, Glycerin und Mineralfutter. Die Rationen werden 3-mal am Tag mit einem „Strautmann“-Futtermischwagen frisch gemischt und vorgelegt. Etwa alle 2 Stunden wird vorgeschoben; dies stimuliert die Futteraufnahme.

 

Im April 2012 entschieden der Geschäftsführer Thorsten Kerzel und die Herdenmanagerin Kristin Weickert, die noch vorhandenen günstigen Eiweißkontrakte zu strecken und nach entsprechenden Wegen zu suchen, um Eiweißfuttermittel einsparen zu können. In Absprache mit dem Fütterungsberater wurde vereinbart, ein universales VILOMIN-Mineralfutter für alle melkenden Tiere mit ProtiSpar auszustatten. Auf den Einsatz -wie in der Vergangenheit- von weiteren Zusatzstoffen in einem Spezialmineralfutter für den Hochleistungsbereich, wurde diesmal verzichtet.

Je nach Fütterungsgruppe wurden die Raps- bzw. Sojamengen in der Gesamtheit um mindestens 500 g pro Kuh und Tag reduziert. Der Trockenmasse-Ausgleich erfolgte vordergründig über Maissilage, CCM oder Pressschnitzelsilage.

 

Nach 3 absolvierten Milchkontrollen zieht die Herdenmanagerin Kristin Weickert eine durchweg positive Bilanz:
„Wir sparen im Monat ca. 10 t Sojaschrot und 7-8 t Rapsschrot. Die Milchleistung konnten wir stabil halten, in der Tendenz sogar steigern. Sicher muss hierbei auch die sehr gute AWS-Qualität unseres 1. Schnittes mit berücksichtigt werden. Trotz einiger Hitzeperioden und dem damit für die Tiere verbundenen Stress blieben die Milchinhaltsstoffe auf einem guten Niveau. Der Milch-Harnstoffwert, der im Ausgangswert bei 280 lag, hat sich auf 240 eingepegelt…“

Perspektivisch, da sind sich der Geschäftsführer und die Herden-managerin einig, wird im Gut Trossin ProtiSpar ein wesentlicher Bestandteil der Fütterungsstrategie bleiben.

Kristin Weickert

 

Über ihrere Erfahrungen berichtete Frau Weickert auch auf der Vilomix-Tagung 2012/2013. Erfahren Sie hier mehr.

 

Vilomix-Fachberater

Dr. med. vet. Andreas Spieler

Dr. med. vet. Andreas Spieler

Fachtierarzt für Tierernährung

Außendienst Teamleiter (Team II)

+49 (0) 7251 366676
+49 (0) 170 335 9917
+49 (0) 7251 366677
vCard



4) Agrarproduktion Lindstedt eG 

39638 Lindstedt
MVA Lindstedterhorst

 

Im Altmärkischen Lindstedt verwaltet die Agrarproduktion Lindstedt eG ein landwirtschaftliches Unternehmen mit ca. 1.100 ha Ackerland, 660 ha Grünland, 20 ha Wald und über 1850 Stück Vieh, die sich aufteilen in 550 Milchkühe (untergebracht in der Milchviehanlage Lindstedterhorst), ca. 520 Mastbullen, 160 Mutterkühe und rund 600 Kälber und Aufzuchtrinder.

Die tägliche Milchliefermenge liegt bei 12.200 kg Milch mit einem Fettgehalt von 3,9 - 4,0% und 3,35% Eiweiß. Zurzeit in Bau befindlich ist ein neues Melkhaus mit 50er Dairy Master Außenmelker-Karusell. Für das Mischen und Verteilen der Rationen steht ein selbstfahrender 14 m3 Strautmann zur Verfügung.

„Maissilage und AWS plus Heu - im Verhältnis 1:1 bis 2:1 (TM) - bilden die Grundlage unserer TMR. Je nach Leistungsgruppe werden sie ergänzt mit einer hofeigenen Getreidemischung, mit Feuchtmais, einem Proteinkonzentrat, Glycerin und Mineralstoffen.

Seit April setzen wir für etwa 5 Cent pro Kuh und Tag ProtiSpar als Teil vom Mineralfutter für unsere Kühe im Hochleistungsbereich ein. Wir sind dabei einen anderen Weg gegangen. Wir haben das Eiweißangebot in der Ration nicht reduziert, sondern ProtiSpar oben drauf gesetzt, um mit dem dadurch verbesserten Eiweißangebot auch die Neubildung von Glucose zu stimulieren. Ohne Rationsänderungen und ohne dass sich die Milchinhaltsstoffe änderten, stieg die durchschnittliche Milchleistung um gut 2 kg pro Kuh und Tag; ein weiteres Argument ProtiSpar auch künftig auf unserer Milchviehanlage einzusetzen!“

Olaf Menz

 

Vilomix-Fachberaterin

Sabine Peine

Sabine Peine

Außendienst

+49 (0) 39062 5288
+49 (0) 170 335 9940
+49 (0) 39047 104919
vCard



5) Milchviehbetrieb 

Stefan und Basil Hungerbühler
8580 Hefenhofen, Schweiz 

  

Die Gebrüder Stefan und Basil Hungerbühler aus 8580 Hefenhofen, Kanton Thurgau in der Schweiz bewirtschaften einen Futterbaubetrieb mit 80 Milchkühen. ProtiSpar wird seit Ende April 2012 mit viel Erfolg eingesetzt. Das durchschnittliche Tagesgemelk liegt bei 34 Ltr. Milch mit 4,0 % Fett und 3,35% Eiweiß. Die Milchharnstoffwerte variieren zwischen 20 und 25 mg/100 ml.

„Der Grundfutteranteil in unserer TMR besteht, auf Basis Trockenmasse, knapp zur Hälfte aus Maissilage, die andere aus einer Top-Qualität Heu; Stroh dient zur Absicherung der Strukturversorgung. Sie wird ausgeglichen mit Pressschnitzelsilage, Raps-, Sojaschrot und einer Handvoll Futterkalk. Das Spezialfutter für den Hochleistungsbereich (max. 3 kg) und das Mineralfutter mit ProtiSpar beziehen wir vom benachbarten Mischfutterhersteller.

Mit dem Einsatz von ProtiSpar haben wir den Anteil an Sojaschrot 48 von 2,0 kg auf 1,5 kg reduziert, ohne dass sich dabei etwas in der Milchleistung oder bei den Milchinhaltsstoffen geändert hat. Währungsabhängig (Schweizer Franken/Euro) investieren wir etwa 5,5 bis 6,0 Euro Cent pro Kuh und Tag. Für uns keine schwere Entscheidung, die Vorteile von ProtiSpar auch künftig zu nutzen.“

Stefan Hungerbühler

 

Vilomix-Fachberater

Urban Bucher

Urban Bucher

Außendienst Teamleiter (Team IV)

+49 (0) 7544 741 491
+49 (0) 170 335 9922
+49 (0) 7544 741 492
vCard



 

 

Weitere Informationen

ProtiSpar Erfahrungsberichte 

  1. Schwarten, 24850 Schuby

  2. Furken, 27711 Osterholz-Scharmbeck

  3. Gut Trossin, 04880 Trossin

  4. Agrarpr. Lindstedt eG, 39638 Lindstedt

  5. Hungerbühler, 8580 Hefenhofen, Schweiz

  6. Kipp, 23628 Krummesse

  7. M.P., 49219 Glandorf

  8. Wittenberg, 29588 Oetzen

  9. Brüning, 49451 Holdorf-Ihorst

  10. Hof Dersch, 35066 Frankenberg

  11. Agrargen. Reichenhausen, 98634 Erbenhausen

  12. "Milch-Land” GmbH, 98669 Veilsdorf

  13. Agrargen. Hermannsfeld e.G., 98617 Stedtlingen

  14. Agrarges. mbH Siedenlangenbeck, 29416 Kuhfelde

  15. Betrieb Knol, 7739 PA Vinkenbuurt, Niederlande

  16. Eekshof-Milch GbR, 26629 Großefehn-Wrisse

  17. Nunnenkamp, 32361 Preußisch Oldendorf - Schröttinghausen

  18. Dirk Kruse, 26817 Rhauderfehn-Klostermoor

  19. Familie Albert Fuchs, 97253 Gaukönigshofen

  20. Zuchtbetrieb Horn, 97996 Niederstetten-Vorbachzimmern

 

Übersicht Leistungsdaten Betriebe herunterladen

 

Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an unseren Fachberater vor Ort oder an:

 

Erwin  Frahm

Erwin Frahm

Beratung Schwein / Rind
Produktberatung Lignobond (Presshilfsmittel)

+49 (0) 5493 9870 885
+49 (0) 152 5645 2123
+49 (0) 5493 9879 49
vCard


Lukas  Obermeyer

Lukas Obermeyer

Beratung Wiederkäuer

Montag, Dienstag und Freitag im Büro

+49 (0) 5493 9870-52
+49 (0) 5493 9879-57
vCard


Niels  Moritz

Niels Moritz

Beratung Wiederkäuer / Kälber

+49 (0) 5493 9870-510
+49 (0) 5493 9879-57
vCard






VILOFOSS

Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • Stallhygiene