Fachseminar "Spezialisierte Tierernährung" im Rahmen der EuroTier 2014

Hannover/Neuenkirchen(bu) - Bereits zum dritten Mal lud die Deutsche Vilomix Tierernährung GmbH speziell Kunden aus dem Verkaufsgebiet Süddeutschland zu einem Fortbildungsseminar im Themenbereich „Spezialisierte Tierernährung“ nach Neuenkirchen-Vörden ein. „Es hat sich bewährt, diese Veranstaltung im zweijährigen Rhythmus mit der Fachmesse EuroTier in Hannover zu kombinieren," so der zuständige Außendienstmitarbeiter Urban Bucher.

 

Fütterung von Kuh und Schwein im Fokus

Nach dem individuellen Messebesuch am Mittwoch, 12.11.2014 trafen die Teilnehmer zum gemeinsamen Abendessen in Neuenkirchen ein. So konnte am nächsten Tag zeitig mit den Vorträgen begonnen werden. Den ersten Vortrag übernahm Herr J. Gozewijn M. Janssen, der unter dem Thema: „Vilomin® ProtiSpar®-fachliche Hintergrundinformationen“ über die neuesten Erkenntnisse aus den zahlreichen Einsätzen auf den verschiedensten Praxisbetrieben referierte.

 

ProtiSpar® verbessert die Proteinversorgung

ProtiSpar®, bis Ende 2011 im Testverfahren und seit Anfang 2012 bundesweit auf vielen Betrieben im Einsatz, hält was es verspricht - eine bemerkenswerte, wirtschaftlich interessante Reduzierung der Proteinversorgung (mehr als - ½ kg Sojaschrot pro Kuh und Tag) bei gleichbleibender Milchleistung und ohne negative Veränderung der Milchinhaltsstoffe. Auch wissenschaftliche Untersuchungen rücken ProtiSpar® mehr und mehr in den Vordergrund - sein positiver Einfluss auf den pH-Wert im Pansen, den Milchharnstoffgehalt und in Folge dessen auch auf die Gesundheit, die embryonale Sterblichkeitsrate und nicht zuletzt auf die betriebsindividuelle Stickstoff- und Phosphorbilanz. Viele Anregungen um sich ernsthaft mit ProtiSpar® auseinanderzusetzen.

 

Nachhaltige Milchfieberprophylaxe nachgewiesen

Anschließend berichtete Herr Lukas Obermeyer über Einsatz und praktische Erfahrungen mit dem Produkt X-Zelit zur Milchfiebervorbeuge. Milchfieberprophylaxe ist seit eh und je ein wichtiges Thema, und es kostet: Tierarzt, Behandlung, Milchleistungsverlust, Fressunlust und die Nerven des Landwirts - das ist nur die Spitze des Eisberges:

Zwei Drittel aller Erkrankungen der Milchkühe treten in den ersten 30 Tagen nach der Kalbung auf und stehen mehr oder weniger im Zusammenhang mit dem Kalbeverlauf. Zum Beispiel haben Kühe mit Nachgeburtsverhalten eine schlechtere Fruchtbarkeit und die Verlustrate bei den einmal erkrankten Tieren ist vielfach höher als bei gesunden Tieren. Umso wichtiger ist es, so die gemeinsame Auffassung, die Kühe gut auf die bevorstehende Abkalbung vorzubereiten. Mit X-Zelit, einem spezifischen Calciumbinder, wird die Kuh zur Kalbung trainiert, große Menge an Kalzium mobilisieren zu können. Dies sorgt für einen hohen Blutkalziumspiegel um die Kalbung – mit Erfolg. Die Praxis zeigt: Auf 13 Testbetrieben mit Milchfieberproblemen wurde das Auftreten von Milchfieber von 26,4 % auf 3,8 % gesenkt. X-Zelit ist einfach einzusetzen und überzeugt die Landwirte: „Mit X-Zelit“ brauche ich keine Boli und Infusionen mehr!“ oder „Milchfieber war ein echtes Problem auf unserem Betrieb – mit X-Zelit werden die Ursachen beseitigt und nicht die Symptome bekämpft – ein tolles Produkt!,“ lauten die Stimmen aus der Praxis.

 

Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes gewinnt an Bedeutung

Im abschließenden Teil wurde mit Frau dr. med. vet. (Univ. Budapest) Cornelia Becker und Herrn Dr. Arndt Schäfer, Spezialberater der Fachabteilung „Schwein“, über aktuelle Entwicklungen in der Tierernährung diskutiert. Im Besonderen wurden über die Rohfaserfraktionen im Futter und die Möglichkeiten der Fütterung, das Aggressionsverhalten der Tiere zu beeinflussen referiert und diskutiert. Weitere Themen waren generelle Ansätze der Fütterung zur Förderung der Fruchtbarkeit und der Vitalität, auch unter dem Aspekt der Salmonellenproblematik und der gewünschten Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes.

 

Bei einem abschließenden Rundgang durch das Werk konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom hohen und flexiblen Produktionsstandard bei der Herstellung von Premixen und Mineralfuttern nach individuellem Kundenwunsch überzeugen.

 

Weitere Informationen

Produktinformationen:

 

Für weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an:

 

Lukas  Obermeyer

Lukas Obermeyer

Beratung Wiederkäuer

Montag, Dienstag und Freitag im Büro

+49 (0) 5493 9870-52
+49 (0) 5493 9879-57
vCard


Dr. Arndt Schäfer

Dr. Arndt Schäfer

Beratung Schwein

+49 (0) 5493 9870-44
+49 (0) 5493 9879-40
vCard


Horst Baumann

Horst Baumann

Außendienst

+49 (0) 9331 8022899
+49 (0) 170 335 9920
+49 (0) 9331 9841568
vCard


Urban Bucher

Urban Bucher

Außendienst Teamleiter (Team IV)

+49 (0) 7544 741 491
+49 (0) 170 335 9922
+49 (0) 7544 741 492
vCard


Matthias Butz

Matthias Butz

Außendienst

+49 (0) 7906 89116
+49 (0) 152 564 52120
+49 (0) 7906 89117
vCard






VILOFOSS

Vormischungen • Mineralfutter • Spezialprodukte • Einzelkomponenten • Stallhygiene